Tecla_Interview_680x332

The advocate for restorative justice Tecla Wanjala, who stayed at the Robert Bosch Academy in 2018, talks about her life and work with international communities, about political activism and post-conflict rehabilitation. Starting with her work as a school prefect, she describes various stages in her life leading up to her role as the Acting Chair of the Truth, Justice and Reconciliation Commission of Kenya. The interview by Dr. Anne Menzel of the Center for Conflict Studies in Marburg and Dr. Daniel Stahl of Fritz Thyssen Foundation gives deep and personal insights into Wanjalas work as well as the humanitarian and political situation of her country.

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Stadtbezirke zu Fallen für ihre Bewohner werden

In vielen städtischen Randbezirken überlappen sich verschiedenste Probleme, was sie zu Inseln der Vulnerabilität macht. Oft ist der soziale Aufstieg nur durch das Wegziehen möglich. Ein Forschungsprojekt aus drei europäischen Ländern zeigt...

Weiterlesen

Neues Policy Paper über Protestbewegungen erschienen

Weltweit lassen sich neue Formen von Protestbewegungen beobachten. Sie entstehen kurzfristig, oft organisiert über soziale Netzwerke und mobile Datenübertragung, und bringen innerhalb kürzester Zeit große Menschenmengen zusammen. Sie reflektieren die...

Weiterlesen

Vorgestellt: Galip Dalay

Galip Dalay ist ein Wissenschaftler und Think-Tanker, der sich auf die Politik des Nahen und Mittleren Ostens sowie der Türkei spezialisiert hat. Er war IPC - Mercator Fellow an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), non-resident Fellow am...

Weiterlesen