RBA_LunchTalk_2018_1918_680px

Der polnische Soziologe und politische Kommentator Sławomir Sierakowski verbringt seit März 2018 einen Aufenthalt als Richard von Weizsäcker Fellow an der Robert Bosch Academy. Knapp sechseinhalb Zugstunden von Warschau entfernt, beschäftigt er sich auch in Berlin mit den politischen Entwicklungen in seinem Heimatland.  

In einem Gastbeitrag für ZEIT ONLINE legt Sławomir Sierakowski Gründe für die plötzlich abnehmende Zustimmung für die Partei von Jarosław Kaczyński offen. Dabei richtet er den Blick sowohl auf die Regierung als auch die Opposition.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Krise im Östlichen Mittelmeer braucht eine europäische Vision

In der akuten Krise im Östlichen Mittelmeer zeigt sich sowohl die Wichtigkeit als auch die Unfähigkeit der EU in internationalen Angelegenheiten. Derzeit ist ein heißer Konflikt zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen. Fast alle zerstrittenen...

Auf einer externen Seite weiterlesen

„We have a great stake in Europe" - Video mit Philip Gordon

17. August 2016. Philip Gordon spricht über die Bedeutung Deutschlands und Europas als Partner für die USA in den aktuellen globalen Herausforderungen. Der ehemalige Sonderberater des US-Präsidenten im Nationalen Sicherheitsrat sowie Koordinator im...

Weiterlesen

Klimawandel und der Gesundheitssektor: Lehren aus der Covid-19-Krise

Die Pandemie ist ein Vorbote vieler Probleme, die sich aus dem Zusammenbruch des Klimas ergeben. Wir haben jetzt die Chance, die Gesellschaft und das Gesundheitswesen für eine CO2-neutrale Zukunft zu reformieren.

Weiterlesen