"Wir sollten nicht alleine kämpfen"

Video Clip mit Iveta Radičová über die Europäische Union

1. September 2015. In ihrer Zeit als Richard von Weizsäcker Fellow arbeitet Iveta Radičová an ihrem Buchprojekt zur Zukunft Europas. Die Publikation wird Interviews mit zahlreichen europäischen Staatsoberhäuptern beinhalten. „Ich würde gerne verschiedene mögliche Szenarien für Europa überprüfen. Die einzig wahre Antwort ist weder objektiv noch wissenschaftlich zu bewerten, sondern liegt in den Händen politischer Entscheidungsträger.“ Die ehemalige Ministerpräsidentin der Slowakei und starke Befürworterin der EU widmet sich während ihres Fellowships dringenden Fragen zu Europa weil sie in die Werte Europas glaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Fünf Jahre Robert Bosch Academy

Fünf Jahre voller Debatten, Ideen und neuer Verbindungen – fünf Fellows sprechen über ihre Zeit in Berlin und deren Auswirkungen auf ihr heutiges Tun und Wirken.

Weiterlesen

Soft Solutions to Hard Challenges: Climate Change and the SDGs

Leena Srivastava has been appointed as the Deputy Director General Science of the International Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) in Vienna. Prior to this, she was the Vice Chancellor of the TERI (The Energy and Resources Institute) School...

Weiterlesen

Make Newcomers German as Quickly as Possible

If Germany wants to learn from Canada's immigration model, it should think less about how to select immigrants and more about how to turn them, as quickly as possible, into Germans. By Doug Saunders

Weiterlesen