Themen: Außen- und Sicherheitspolitik
Politische Ordnung (weltweit)
Regionale Schwerpunkte: Asien und Pazifik
Global
Nordamerika
Ozeanien
Herkunft: China
Fellowship: Richard von Weizsäcker Fellow

Huang Jing ist Distinguished Professor und Dekan des Institute on National and Regional Studies an der Beijing Language and Culture University. Zuvor war er Direktor des Centre on Asia and Globalisation (CAG) und Professor an der Lee Kuan Yew School of Public Policy (LKYSPP) an der National University of Singapore. Er ist international anerkannter Experte zu den Themen chinesische Politik, Außenbeziehungen Chinas und Sicherheitsfragen im asiatisch-pazifischen Raum.

Prof. Huang verfasste zwei Bücher und zahlreiche Fachartikel, Buchkapitel und Grundsatzschriften zu Chinas Politik, Außenpolitik, Militär, den amerikanisch-chinesischen Beziehungen und Sicherheitsfragen im asiatisch-pazifischen Raum. Sein Werk „Factionalism in Chinese Communist Politics“ [Flügelbildung in der kommunistischen Politik Chinas] (Cambridge University Press, 2000), gewann im Jahr 2000 den renommierten Masayoshi Ohira Memorial Prize.

Außerdem ist Prof. Huang als leitender Auslands-Wirtschaftsanalytiker für die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua tätig. In dieser Funktion berät er die politische Führung Chinas regelmäßig zu wichtigen Themen der Politik.

Vor seiner Position an der LKYSPP war Huang Jing Senior Fellow am John Thornton China Center der Brookings Institution (2004-2008). Lehrtätigkeiten hatte er ferner an der Harvard University (1993-94), Utah State University (1994-2004) und Stanford University (2002-2003) inne. Prof. Huang promovierte an der Harvard University in Politikwissenschaften. Seinen M.A.-Abschluss in Geschichte erlangte er an der Fudan-Universität in Shanghai.

 

Stand: 2018