Fellow-Datenbank

Sheila Jasanoff

Sheila Jasanoff ist Pforzheimer Professorin für Naturwissenschaft und Technik an der Harvard Kennedy School.

Als Pionierin auf ihrem Gebiet hat sie mehr als 120 Artikel und Beiträge verfasst und ist Herausgeberin oder Autorin von mehr als 15 Büchern, darunter „The Fifth Branch“, „Science at the Bar“, „Designs on Nature“, „The Ethics of Invention“ und „Can Science Make Sense of Life?“. Ihre Arbeit untersucht die Rolle von Wissenschaft und Technologie in Recht und Politik moderner Demokratien. Sie ist Gründerin des Science, Technology and Society (STS) Programm in Harvard, das sie bis heute leitet. Zuvor war sie Gründungsvorsitzende der STS-Abteilung an der Cornell Universität. Sie war als Gastprofessorin an führenden Universitäten in Europa, Asien, Australien und den USA tätig. Jasanoff war Vorstandsmitglied der American Association for the Advancement of Science (AAAS) und Präsidentin der Society for Social Studies of Science. Sie ist Mitglied des Council on Foreign Relations.

Zu ihren Auszeichnungen gehören der Hirschman-Preis des Social Science Research Council, der Reimar-Lüst-Preis der Humboldt-Stiftung sowie das Österreichische Ehrenkreuz. Des Weiteren erhielt sie ein Guggenheim-Stipendium und ist Mitglied in der Königlich Dänischen Akademie der Wissenschaften.

Sie erhielt mehrere juristische Abschlüsse sowie einen Doktortitel von der Harvard-Universität und ist Ehrendoktorin der Universitäten Twente und Lüttich.

Stand: 2019

Themen:
Wissenschaft und Technik, Zivilgesellschaft und gesellschaftlicher Wandel
Regionale Schwerpunkte:
Global
Herkunft:
Vereinigte Staaten von Amerika
Jahr:
2019
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow