Fellows

Qian Gang

Qian Gang arbeitete 24 Jahre als Journalist in China. Er begann seine Laufbahn bei der People’s Liberation Army Daily in den 1970er Jahren. Hier schrieb er unter anderem über den Krieg zwischen China und Vietnam sowie über das verheerende Erdbeben in der Stadt Tangshan. Basierend auf dieser Berichterstattung entstand später das mehrfach ausgezeichnete Buch The Great Tangshan Earthquake. In den 1990er Jahren trug er zur Professionalisierung und Kommerzialisierung der chinesischen Medienlandschaft bei. Er war Mitgründer und ehemaliger Chefredakteur von News Probe, einem wöchentlich erscheinenden, investigativem Nachrichtenprogramm von China Central Television. Zudem war er Redaktionsleiter der Southern Weekend, einer einflussreichen Zeitung, die unter seiner Führung für ihre unabhängige Berichterstattung bekannt war.

Seit 2003 beschäftigt sich Qian Gang hauptsächlich mit Medienforschung. Er ist Mitgründer und Leiter des China Media Project, einer weltweit führenden Institution zu chinesischen Medien. Darüber hinaus ist er als Lehrbeauftragter an der University of Hong Kong tätig.

 

Stand: 2017

Themen:
Frieden und Menschenrechte, Kultur und Medien
Regionale Schwerpunkte:
Asien und Pazifik
Herkunft:
China
Jahr:
2017, 2018
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow