Fellows

Mike van Graan

Van Graan absolvierte ein Schauspielstudium an der Universität Kapstadt, an der er seit 2015 als Honorarprofessor tätig ist.
Er war in verschiedenen leitenden Positionen für zahlreiche Kunst- und Kulturorganisationen tätig, unter anderem als Direktor des Community Arts Project (CAP), als Generalsekretär des Performing Arts Network of South Africa (PANSA) und zuletzt als Geschäftsführer des African Arts Institute in Kapstadt.

Im Anschluss an die ersten unabhängigen Wahlen in Südafrika im Jahr 1994, ernannte die Regierung van Graan zum Sonderberater des ersten Ministers für Kunst und Kultur. In dieser Position spielte er eine entscheidende Rolle bei der Neugestaltung der Kulturpolitik Südafrikas nach dem Ende der Apartheid.

2011 ernannte die UN-Kulturorganisation UNESCO van Graan zum Sachverständigen. In dieser Funktion unterstützt er Regierungen im globalen Süden ihre Kulturpolitik entlang der Vorgaben der UNESCO-Konvention für den Schutz und die Förderung der Vielfalt kultureller Ausdrucksformen zu entwickeln.

2012 erhielt van Graan für sein langjähriges Wirken als Autor und Aktivist den Standing Ovation Award des National Arts Festivals. Für das Festival, das zu den wichtigsten Kunst- und Kulturveranstaltungen in Südafrika gehört, schrieb er 2013 auch das Eröffnungsstück.

Mike van Graan ist 2016 Richard von Weizsäcker Fellow an der Robert Bosch Academy.

 

Stand: Juli 2016

Themen:
Bürgerschaftliches Engagement und gesellschaftlicher Wandel, Kultur und Medien
Regionale Schwerpunkte:
Sub-Sahara Afrika
Herkunft:
Südafrika
Jahr:
2016, 2017
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow