Fellow-Datenbank

Mohammad Darawshe

Mohammad Darawshe gilt als einer der führenden Experten für jüdisch-arabische Beziehungen in Israel. Seit 2014 ist er (wie schon zwischen 2000 und 2005) Director of Planning, Equality and Shared Society bei Givat Haviva. Er ist Mitglied der Drei-Sektoren Gespräche und des Strategischen Planungsteam der Behörde für wirtschaftliche Entwicklung im arabischen Sektor im Büro des Ministerpräsidenten. Zuvor war er Co-Direktor des Abraham Fund in Israel (2005-2013), gewähltes Gemeinderatsmitglied in seiner Heimatstadt Iqsal (2008-2013) sowie Wahlkampfmanager der Demokratischen Arabischen Partei in Israel und später der United Arab List (1992-2000). 2009 unterstütze er den Entwurf einer „Coexistence Education Policy“ als Mitglied des dafür zuständigen  Nationalen Komitees. Von 1986 bis 1992 war er Programmdirektor bei Legacy International in Washington D.C., nachdem er zuvor zwei Jahre lang als parlamentarischer Assistent in der Knesset tätig war.

Mohammad Darashwe hält regelmäßig Vorträge und Präsentationen, u.a. im Europäischen Parlament, am NATO Defense College, beim Weltwirtschaftsforum oder dem Club de Madrid. In der Vergangenheit wurde Mohammad Darawshe mit dem Peacemakers Award der Catholic Theological Union, sowie dem Peace and Security Award des Weltverbandes für Nichtregierungsorganisationen (WANGO) ausgezeichnet. Er ist Mitglied des Vorstandes zahlreicher Organisationen, darunter der One-Voice Bewegung und bei Civil Leadership.

Mohammad Darashwe hat einen Masterabschluss der Haifa Universität in Konflikt- und Friedensforschung, sowie Bachelorabschlüsse in Englisch und Politikwissenschaft des Emek Yizrael College und der Hebrew University in Jerusalem.

 

Stand: 2016

Themen:
Frieden und Menschenrechte
Regionale Schwerpunkte:
Nahost und Nordafrika
Herkunft:
Israel
Jahr:
2016
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow