Fellows

Anne Glover

Von 2012 bis 2014 war Anne Glover Wissenschaftliche Chefberaterin des Präsidenten der Europäischen Kommission. Im Februar 2013 übernahm sie den Vorsitz des neu gegründeten Beirats für Wissenschaft und Technik des Präsidenten. Von 2006 bis 2011 beriet Anne Glover als Wissenschaftliche Chefberaterin für Schottland den schottischen Premierminister.

Sie beschäftigt sich besonders mit den Möglichkeiten der Wissenschaft, des Ingenieurwesens und der Technik für Entwicklungsländer einen Beitrag zu leisten. Von 2009 bis 2011 war sie Vorsitzende des „UK Collaborative on Development Sciences“. 2008 wurde sie als „Woman of Outstanding Achievement in Science, Engineering and Technology“ ausgezeichnet.

Anne Glover bestimmte in verschiedenen Forschungsräten des Vereinigten Königreichs die strategischen Schwerpunkte und Mittelzuwendungen für die Wissenschaft und war Partnerin in mehreren europäischen Forschungsinitiativen. 2006 wurde ihr für ihre Leistungen in den Umweltwissenschaften von der Königin der Ehrentitel „CBE (Commander of the British Empire)“ verliehen. Während ihres Fellowships an der Robert Bosch Academy wird Anne Glover sich mit dem Transfer zwischen Wissenschaft und Politik beschäftigen.

Anne Glover absolvierte an der Universität Edinburgh einen Bachelor of Science in Biochemie und setzte ihr Studium an der Universität Cambridge fort, wo sie einen Doktorgrad in molekularer Mikrobiologie erhielt. Sie schlug eine wissenschaftliche Laufbahn an der Universität Aberdeen ein, wo sie 1983 Lektorin und 2001 Professorin wurde. Sie hat die Ehrendoktorwürde mehrerer Universitäten erhalten.

Anne Glover war 2015 Richard von Weizsäcker Fellow der Robert Bosch Academy.


Stand: Mai 2015

Themen:
Politische Ordnung (weltweit), Wissenschaft und Technik
Regionale Schwerpunkte:
Europa
Herkunft:
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
Jahr:
2015
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow