François Heisbourg

François Heisbourg ist Vorsitzender des International Institute for Strategic Studies (IISS) in London. Ferner leitet er den Stiftungsrat des Geneva Centre for Security Policy und ist Sonderberater für die Foundation for Strategic Studies in Paris. Seine Expertise im Bereich Außen- und Sicherheitspolitik umfasst die Nichtverbreitung von Kernwaffen, Abrüstung/ Verteidigung und Terrorismus. Vor seiner derzeitigen Position diente Heisbourg der französischen Ständigen Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York, dem französischen Verteidigungsminister als internationaler Sicherheitsberater und Thomson-CSF (heute Thales) und Matra (heute Teil von Airbus) als Senior Executive.

Er ist Gründungsmitglied der französisch-deutschen Kommission für Sicherheit und Verteidigung und ist aktuell Mitglied des Europäischen und Internationalen Beirats des CNRS (Conseil National pour la Recherche Scientifique). Er hat an den Weißbüchern über die französische Verteidigung und Nationale Sicherheit unter den Präsidenten Sarkozy und Hollande mitgewirkt.

Francois Heisbourg veröffentlichte zahlreiche Bücher, wie etwa „Secrètes histoires“ (2015), „Après Al Qaida- la Nouvelle Génération du Terrorisme“ (2009) und „Iran - le Choix des Armes?“ (2007).

Er wurde mit dem Edmond Fréville Preis (Académie des sciences morales et politiques) und dem Amiral Castex Preis für strategische Literatur ausgezeichnet.

François Heisbourg ist 2015 und 2016 Richard von Weizsäcker Fellow der Robert Bosch Academy.


Stand: Januar 2016

Themen:
Außen- und Sicherheitspolitik
Regionale Schwerpunkte:
Global, Europa, Nahost und Nordafrika
Herkunft:
Frankreich
Jahr:
2015, 2016
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow