Fellow-Datenbank

Janusz Reiter

Janusz Reiter war von 1990 bis 1995 polnischer Botschafter in Deutschland und spielte in diesen kritischen Jahren eine große Rolle bei der Neugestaltung der deutsch-polnischen Beziehungen. 1996 gründete Reiter das Zentrum für Internationale Beziehungen, einen unabhängigen Thinktank für Außen- und Sicherheitspolitik in Polen. 2005 wurde er zum polnischen Botschafter in den USA ernannt. Ende 2007 kehrte er nach Polen zurück und übernahm die Position des polnischen Sondergesandten für Klimawandel. Er war außerdem als stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Medienunternehmens Presspublica tätig. Im Dezember 2010 kehrte Janusz Reiter als Präsident an das Zentrum für Internationale Beziehungen zurück (bis April 2013). Heute bekleidet er dort die Position des Vorstandsvorsitzenden. Er studierte Germanistik an der Universität Warschau.

Janusz Reiter ist Autor und Co-Autor zahlreicher Bücher, Grundsatzpapiere und Artikel über Europa, transatlantische Beziehungen, europäische Sicherheitspolitik und andere internationale Themen. Er hatte eine eigene Sendung im öffentlichen polnischen Fernsehen und schrieb als Kolumnist für verschiedene Zeitungen wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit, das Wall Street Journal und The Washington Post.

Der Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland verlieh Janusz Reiter das Große Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband. Er erhielt außerdem den Viadrina-Preis der Europauniversität Viadrina in Deutschland und den Ehrentitel des College of the Atlantic in den USA.

 

Stand: 2015

Themen:
Außen- und Sicherheitspolitik
Regionale Schwerpunkte:
Europa, Nordamerika
Herkunft:
Polen
Jahr:
2014
Fellowships:
Richard von Weizsäcker Fellow